IC-Monitor Logo

Anwendungsfälle

Analyse von Protokolldaten

Analyse von Netzwerkpaketinhalten
Analyse von Netzwerkpaketinhalten
Darstellung von Paketbestandteilen im Oscilloscope View
Darstellung von Paketbestandteilen im Oscilloscope View

Analysieren Sie Netzwerkkommunikation Bit-genau mithilfe vielfältiger Darstellungsmöglichkeiten für Protokolldaten.

Vergleichbar mit der bekannten Netzwerkanalysesoftware Wireshark, ermöglicht der IC-Monitor eine Analyse von Kommunikationsprotokollen auf Paket-, Byte- und Bit-Ebene.

Eine flexible Beschreibungssprache ermöglicht dabei die Definition von Filterausdrücken für die Datenreduktion während der Analyse. Einzelne Paketbestandteile können in verschiedenen Anzeigeformaten dargestellt werden.

Neben der Listendarstellung können Paketbestandteile auch in grafischer Form in einem Software-Oszilloskop angezeigt werden.

Analyse von Netzwerkeigenschaften und -Verhalten

Ansicht zur Darstellung von Parameterübertragungen
Ansicht zur Darstellung von Parameterübertragungen
Darstellung der Topologie eines industriellen Netzwerks
Darstellung der Topologie eines industriellen Netzwerks
Darstellung von Zeit-Eigenschaften der Netzwerkkommunikation
Darstellung von Zeit-Eigenschaften der Netzwerkkommunikation

Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick über wichtige Eigenschaften und Ereignisse in ihrem Netzwerk.

Der IC-Monitor erfasst für die Analyse relevante Daten aus der Netzwerkkommunikation und stellt diese in Kommunikationsprotokoll-spezifischen Ansichten dar. So ermöglicht zum Beispiel die Darstellung von azyklischer Kommunikation eine einfache Analyse der Parametrierung von Netzwerkteilnehmern.

Darüber hinaus wird die Interpretation der erfassten Netzwerkkommunikation durch Darstellungen der erkannten Netzwerktopologie und des Gerätestatus vereinfacht.

Die Anzeige von Zeitverhalten hilft zudem bei Problemen und Analysen rund um die Zeiteigenschaften eines Netzwerks.

Fehlersuche mit Langzeitmessung

Schematische Darstellung einer Netzwerkaufzeichnung mit Triggern
Schematische Darstellung einer Netzwerkaufzeichnung mit Triggern
Definition eines Triggers mittels Expression-Language
Definition eines Triggers mittels Expression-Language
Trigger-Paket im Aufzeichnungsverlauf
Trigger-Paket im Aufzeichnungsverlauf

Identifizieren Sie sporadisch auftretende Probleme in Langzeitmessungen und grenzen Sie diese über umfangreiche Trigger- und Filtermöglichkeiten ein.

Insbesondere bei sporadisch auftretenden Problemen, ist es wichtig, langfristige Netzwerkaufzeichnungen durchführen zu können. Der IC-Monitor ermöglicht Netzwerkaufzeichnungen im Dauerlauf und unterstützt Sie bei der Eingrenzung des Problemzeitpunkts durch umfangreiche Trigger- und Filtermöglichkeiten.

So kann zum Beispiel mit einfachen Mitteln auf Fehlerbits in Statusworten angeschlossener Teilnehmer getriggert werden.

Bei einer anschließenden Aufzeichnung, werden ausschließlich Telegramme erfasst, die der Trigger-Konfiguration entsprechen – in diesem Fall Telegramme mit gesetztem Fehlerbit eines Netzwerkteilnehmers.

Verwendung als IoT-Gateway

Ansicht zur Darstellung von Parameterübertragungen
Ansicht zur Darstellung von Parameterübertragungen

Nutzen Sie den IC-Monitor als IoT-Gateway zur Übertragung von Daten aus Ihrem Netzwerk in Echtzeit an übergeordnete Systeme.

Im Echtzeitbetrieb ermöglicht der IC-Monitor den Export von Paketinhalten in beliebige Schnittstellenformate unter der Berücksichtigung eingestellter Trigger und Filter.

Mit diesen Werkzeugen lässt sich der IC-Monitor als IoT-Gateway einsetzen, das frei konfigurierbare Teile der Netzwerkkommunikation inkl. der zyklisch übertragenen Prozessdaten angeschlossener Netzwerkteilnehmer übergeordneten Prozessen verfügbar macht.

Neben gängigen Dateiformaten, wie zum Beispiel .csv, .txt, und .tdms können für den Export dieser Daten herstellerspezifische Exportschnittstellen in den IC-Monitor integriert werden, über die die Daten an übergeordnete Systeme, z.B. Cloud-Systeme übermittelt werden.

Automatisierter Test

Automatisierter Test verschiedener Kommunikationssysteme
Automatisierter Test verschiedener Kommunikationssysteme

Verwenden Sie die integrierte Programm-API in Ihren automatisierten Tests, zur Erfassung und Evaluierung beliebiger Protokoll- und Prozessdaten.

Über API-Schnittstellen des IC-Monitors können Testsysteme den Monitor für die Erfassung und Interpretation von Netzwerkkommunikation einsetzen.

So ist es möglich, in automatisierten Tests spezielle Testkonfigurationen in den IC-Monitor zu laden. Nach dem Start über die API des IC-Monitors, liefert dieser der Testanwendung die gefilterten und aufbereiteten Teile der Netzwerkkommunikation, die der Test zur Überprüfung des Systemverhaltens benötigt.

Werden die Daten von mehreren Kommunikationssystemen gleichzeitig erfasst, lassen sich Laufzeitmessungen zwischen den verschiedenen Systemen automatisiert durchführen.